Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Motor, Tank, Elektrik
#1
Kleine Arbeiten am Außenborder erledigt man von den beiden seitlichen Plattformen, für größere nimmt man die Merry Fisher aus dem Wasser. – Vom Motor zum Bordurchlass liegen Leitungen und Züge in einem Schutzrohr, im einsehbaren Innenraum halten Schellen und Kabelbin-der die "Strippen". Die Tankanlage zeichnet sich durch zwei Schellen an den Schlauchanschlüssen, gesicherten und ge-kennzeichneten Einfüllstutzen, sicher verbolztem Tank, Benzinhahn und Feuerlöschöffnung in den Tankraum aus.

Ein Spritfilter mit Schauglas ist ebenfalls vorbildlich. Jedoch hat er einen so ungünstigen Einbauort, dass man zum Entwässern oder Wechseln zuerst ein Brett entfernen muss. Fest und sicher stehen die beiden 110-Ah-Batterien (1 x Extra) in stabilen Kunststoffkästen mit jeweils zwei Halteriemen und Belüftung. Geschaltet werden sie über zwei Knebelgriffe im Staukasten unter dem Cockpit. Die Sicherungen findet man gut zugänglich im Pantryschrank.
Allzeit eine Handbreit Wasser unter dem Kiel.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste